Zielgruppen

Zielgruppen

Allgemeines

Durch die Verwendung von Zielgruppen können z.B. Firmen- und Privatgruppen für E-Mail-Marketing, Telefonkontaktierung usw. generiert werden. Abhängig vom gewünschten Ergebnis können beliebige Zielgruppen erstellt werden.

Zu den Zielgruppen gelangt man über Die Menü-Übersicht: Marketing  Zielgruppen.

Ertstellung einer Zielgruppe

Um eine neue Zielgruppe zu erstellen, müssen zunächst die grundlegenden Informationen der Gruppe festgelegt werden. Die Erstellung beginnt, indem auf die Schaltfläche Zielgruppe erstellen  geklickt wird.

Die folgenden Informationen müssen angegeben werden:

  • Zielgruppenname
  • Zielgruppennummer
  • Art
  • Der Status der Zielgruppe im Feld Öffentlich. Der Status kann auf “Nein”, “Ja” (Lesen) oder “Ja” (Schreiben) gesetzt werden, je nachdem, welcher Änderungszugriff für andere Nutzer in dieser Zielgruppe gewünscht ist.
  • Die Zielgruppe muss auf Aktiv gesetzt sein, um diese nutzen zu können
  • Zugeordneter Nutzer der Gruppe.

Wenn sich die Zielgruppe auf eine E-Mail-Vorlage bezieht, muss die gewünschte E-Mail-Vorlage zum Feld E-Mail-Vorlage senden hinzugefügt werden. Wenn gewollt ist, dass die Zielgruppe beim Senden der E-Mail-Vorlage im Hintergrund aktualisiert wird, muss das Kontrollkästchen Automatische E-Mail-Kampagnen auf aktiv gesetzt sein. Weitere Informationen zu diesen Einstellungen in der Anleitung Automatic E-mails.

Nach dem Speichern werden die Informationen der Zielgruppe angezeigt und es ist jetzt möglich, Bedingungen für diese Gruppe auf der Registerkarte Bedingungen hinzuzufügen.

Nach Inhalt suchen

Um der Zielgruppe Bedingungen hinzuzufügen, müssen zuerst die Module bestimmt werden, die als Quelle für die Bedingungen im Abschnitt Modulbeziehungen verwendet werden möchten (siehe Abbildung unten). Die Module Firmen und Kontakte sind standardmäßig verlinkt, aber beide Links können bei Bedarf entfernt werden. Mit der Modul hinzufügen   -Taste können beliebeige Modulbeziehungen hinzugefügt werden. Mit der Verbinden-Funktion können die hinzugefügten Module miteinander verbunden werden, um eine Relation zu erstellen. Die Funktion Verknüpftes Modul hinzufügen   zeigt eine Liste der vorgeschlagenen Module an, die mit dem ursprünglichen Modul verknüpft werden können.

Wenn gewollt ist, dass die Zielgruppe nur eine kleinere Stichprobe der ausgewählten Kontakte enthält, kann eine Modulrelation von Funktionen zu Kontakten hinzugefügt werden und Bedingungen des Stichprobenintervalls oder einfache Stichproben hinzufügen.

Um immer den aktuellsten Stand des Inhalts der Zielgruppe in der Zusammenfassung sehen zu können, muss die Zusammenfassung im Bereich Aktionen mit der Schaltfläche Aktuelle Bedingungen aktualisieren aktualisiert werden. An dieser Stelle wird die Zielgruppe nur durch die Modulbeziehungen erzeugt (es wurden noch keine Bedingungen hinzugefügt).

 

Hinzufügen von Bedingungen

Neue Bedingungen können über die Bedingung ergänzen-Taste auf der unteren linken Seitenhelfte erstellt und hinzugefügt werden.

Die folgenden Felder müssen für die Bedingung ausgefüllt werden:

  • Aus der Modulauswahlliste wird das Modul ausgesucht, aus dem die Information entnommen werden soll.
  • Aus der Modulfeldtabelle werden die Felder im jeweiligen Modul bestimmt, aus denen nach bestimmten Werten gesucht wird. Danach kann der Zustand und der / die Wert (e) bestimmt werden. Wenn der Typ des ausgewählten Felds “Auswahl” ist, können die Werte der Auswahlliste mit der Taste   ,welche neben dem Feld Wert (e)n angezeigt wird, auswählen.
  • Im Feld Bedingung wird der Operator (größer als, kleiner als, gleich …) bestimmt.
  • Im Feld Wert (e) wird festgelegt, welche Werte im Feld gesucht werden. Wenn mehrere Werte zu derselben Bedingung hinzufügt werden sollen, müssen die Werte mit dem Zeichen | voneinander getrennt werden.

Bedingungen des Funktionen-Moduls:

  • Das Stichprobenintervall erstellt eine Stichprobe, die nur die Entitäten enthält, die ein bestimmtes Intervall voneinander entfernt sind (z. B. jede dritte Entität). Das Abtastintervall wird im Feld Wert (e) festgelegt.
  • Die einfache Zufallsstichprobe durchläuft alle Entitäten und schließt jeden von ihnen in der Stichprobe mit der gleichen gegebenen Wahrscheinlichkeit ein (z. B. weist jede Entität eine Wahrscheinlichkeit von 80% auf, in die Stichprobe aufgenommen zu werden). Das Sampling ignoriert mögliche Beziehungen zwischen den Entitäten.

Die Zielgruppe kann mit Verwendung mehrerer Bedingungen gebildet werden. Wenn mit der Schaltfläche Bedingung hinzufügen weitere Bedingungen erstellt werden, ist die Beziehung zwischen den Bedingungen immer standardmässig im UND-Format. Wenn gewollt wird, dass die Bedingungen exklusiv sind (im OR-Format), kann diese über das Klicken des ODER-Kondition hinzufügen   Symbols getan werden. Hier wird dann der neue Wert gewählt, mit der der vorherige in ODER-Bedingung stehen soll.

Wenn alle erforderlichen Bedingungen erstellt wurden, sollte zuerst auf Lösche Zielgruppenentitäten und dann auf Aktuelle Bedingungen aktualisieren geklickt werden, um eine aktualisierte Zusammenfassung zu erhalten

Hinweis! Die Bedingung kann nur mit den Informationen erstellt werden, die in den Modulen, die in den Modulbeziehungen ausgewählt wurden, enthalten sind.

Zielgruppenaktivitäten

Wenn alle gewünschten Bedingungen erstellt worden sind und die Zielgruppe bereit und aktualisiert ist, können die Informationen im Excel- und CSV-Format exportiert werden. Beim Exportieren der Informationen muss immer zwischen einer Liste von Firmen oder Kontakten gewählt werden.

Mit vorgefertigten Funktionen können z.B. doppelte E-Mails gelöscht, Kontakte, die sich abgemeldet haben, entfernt, Firmen ohne Kontakte entfernt, andere Zielgruppen hinzugefügt / entfernt und Website-Besucher hinzugefügt / entfernt werden.

Es können auch Aktivitäten mit der Zielgruppe angelegt werden – weitere Informationen hierzu unter  Creating activities for a User with Target Groups..

Der “Weitere Informationen”-Reiter

Im Reiter Weitere Informationen befindet sich ein Verlaufsansicht der Zielgruppe. Diese zeigt alle getätigten Änderungen der Zielgruppe mit Zeit- und Nutzerstemple an. Ebenso wird angegeben, wie viele Kontakte und Firmen von den jeweils getätigten Änderungen betroffen wurden.

Beispiele zur Nutzung von Zielgruppen

1. Nach Firmen suchen, die keine Kontakte enthalten

Erstellt wird zunächst eine Zielgruppe A, die aus allen Firmen und Kontakten besteht. Dann wird eine andere Zielgruppe B erstellt, die aus allen Firmen besteht. Auf der Registerkarte Bedingungen der Zielgruppe B wird dann auf die Schaltfläche Andere Zielgruppe hinzufügen / entfernen geklickt. Ein Formular wird geöffnet (siehe Abbildung unten). Zielgruppe A wird aus der Liste ausgewählt und die Option Entfernen in der oberen rechten Ecke geklickt. Nachdem auf die Schaltfläche Auswählen geklickt wurde, werden alle die Firmen gelöscht, die Kontakte aus der Zielgruppe B hatten.

Hinweis: Das Kombinieren / Entfernen von Zielgruppen ist nur möglich, wenn die Zielgruppe, die hinzugefügt oder entfernt werden möchte, aktiv ist. Die Sichtbarkeit wirkt sich nicht aus.

 

2. Suche nach Kunden eines bestimmten Mitarbeiters, die seit dem Jahr 2012 nicht mehr aktualisiert wurden

In diesem Fall wird die erste Bedingung so festgelegt, dass nur die Firmen eingeschlossen werden, die diesem bestimmten Mitarbeiter zugewiesen sind: z.B. im Firmen-Modul sollte das Feld Zugeordnet zu “John Smith” enthalten (siehe Bild unten). Als zweite Bedingung wird noch das Bearbeitungsdatum bestimmt: das Bearbeitugsdatum ist weniger als “1.1.2013”. In diesem Fall sollen beide Bedingungen bei der Erstellung der Zielgruppe berücksichtigt werden und deshalb muss die Relation im UND-Format vorliegen.

 

3. Zielgruppe für Firmen, die nach 1.1.2013 kontaktiert wurden

Die Module Firmen (Accounts) und Aktivitäten (Activities) werden hinzugefügt und miteinander verknüpft. Als Nächstes wird eine Bedingung erstellt, indem auf Bedingung hinzufügen geklickt wird. Gewählt wird das Modul Aktivitäten, als Kondition größer als eingegeben und der Wert “1.1.2013” gewählt. Zuletzt sollte die Zielgruppe mit den Bedingungen aktualisiert werden.

 

4. Nach Kontakten suchen, die in den letzten 10 Tagen in Rechnung gestellt wurden

Die Module Kontakte und Rechnungen werden hinzugefügt und miteinander verknüpft. (Hinweis! Abhängig vom CRM-System des Kunden kann es sein, dass die Rechnungen nur mit dem Firmen-Modul verknüpft ist. In diesem Fall werden einfach die Kontakte durch Firmen ersätzt.) Als nächstes werden die Bedingungen erstellt (siehe Bild unten).

Bei den Zielgruppen können entweder konkrete Daten oder automatische Zeiträume verwendet werden. Um automatischen Zeiträume zu erstellen, muss der Zeitabschnitt wie in den folgenden Beispielen angegeben werden (die Nummer kann selbst bestimmt werden):

-10 day
-10 week
-10 month
-10 year

10 day
10 week
10 month
10 year

 

5. Kontaktpersonen, die heute ihren Geburtstag haben

Dies geschieht, indem zuerst das Feld Geburtsdatum ausgewählt wird und dann eine Bedingung festgelegt wird. z.B. heutiger Tag (same day) und einen Wert “0 day”.

 

6. Zielgruppen-Funktionen

Durch Hinzufügen von Funktionen zu den Modulbeziehungen können Kontakte von verschiedenen Zielgruppen zu einer neuen hinzugefügt oder entfernt werden. In der Bedingung wir entschieden, ob die verwendete Zielgruppe aktualisiert wird und wann die Zielgruppe mit der Bedingung aktualisiert wird (dynamisch) oder ob die Information nur einmals verwendet werden soll (statisch).

Beispiel: Sie haben eine Zielgruppe mit Kontakten erstellt, deren Rechnungsfälligkeit innerhalb von 10 Tagen liegt. Diese Zielgruppe kann in eine neue aufgenommen werden, indem das Modul auf Funktionen, das Feld auf In / nicht in Zielgruppe, die Bedingung auf In und der Wert auf die ursprüngliche Zielgruppe festgelegt wird. Es kann auch eine neue Bedingung hinzugefügt werden, um beispielsweise alle Kontakte mit E-Mail-Adressen zu erhalten. Jetzt können den Kontakten der Zielgruppe eine Aufgabe hinzugefügt werden, um nach einem Zahlungsplan per E-Mail zu fragen.

Zielgruppen
Combined Shape