Nutzung von Filtern (legacy ui)

Erstellung und Verwaltung von Filtern

Einführung – Erstellung und Bearbeitung

Filter (=Ansichten) können für alle Module (Firmen, Kontakte, Leads, Rechnungen, usw.) erstellt werden. Neue Filter können in der jeweiligen Modulhauptansicht über das    Symbol auf der rechten Seitenhälfte erstellt werden.

Bei der Erstellung und Bearbeitung eines Filters müssen die folgenden Informationen festgelegt werden:

  • Ansichtsname, ist der anzuzeigende Name des Filters in der Filterauswahlliste
  • Ist dieser Filter der immer als erstes angezeigte Standardfilter (Als standard setzen) und ob dieser Filter der Standardfilter aller Nutzer ist (Für alle – Auswahl nur für Hauptnutzer verfügbar). Hinweis! Wird der Filter als standarmässig für alle gesetzt, muss der Filter erst als ÖFFENTLICH vermerkt werden!
  • Werte des Filters werden in den Armaturenbrett-Messwerten angegeben (in Metriken auflisten)
  • Ist dieser Filter öffentlich, so dass andere Nutzer diesen ebenfalls nutzen können (Als öffentlich setzen). Dies erfordert, dass ein Administrator die Veröffentlichung des Filters genehmigt (Weitere Informationen im Teil Filter Sichtbarkeit für Nutzer)
  • Sie können den Filter für eine bestimmte Vertriebsgruppe, einen bestimmten Vertriebskanal oder eine bestimmte CRU veröffentlichen, indem Sie die Einstellung Als allgemein setzen verwenden (nur für bestimmte Nutzer verfügbar – weitere Informationen hierzu am Ende dieser Anleitung)
  • Die Startseitenfilter-Auswahl ermöglicht das veröffentlichen von Filtern auf Nutzerstartseiten
  • Auswahl der anzuzeigenden Spalten (= Felder), die in dem ersteltem Filter sichtbar sein sollen

Als nächstes müssen die Suchbedingungen für den Filter definiert werden. Festgelegt werden können – zum Beispiel – unterschiedliche Zeitfenster oder andere Suchkriterien nach denen die Ergebnisse gefiltert werden sollen.

Beim Festlegen der Suchbedingungen für die Filter sind die aufeinanderfolgenden Suchbegriffe vom Typ “Und”, was bedeutet, dass die Bedingungen jeder Zeile erfüllt werden müssen. Für ein Feld können mehrere “Oder” -Begriffe definiert werden (diese Werte müssen durch Kommas getrennt werden).

Sie können auch die Option “Massenversang gelesen” auswählen, mit der Kontakte und Leads angezeigt werden, die eine bestimmte E-Mail gelesen haben.

Unterhalb der Überschrift “Oder” befinden sich Felder, mit denen Entitäten nach ihrem Wert in bestimmten Datumsfeldern gefiltert werden können (z.B. Erstellungs- oder Bearbeitungszeit von Firmen). Wählen Sie im Feld Spalte auswählen das Datumsfeld aus, für welches die Filterung verwendet werden soll. m Feld Dauer auswählen können Sie das Zeitintervall festlegen, indem Sie entweder ein automatisches Intervall (z. B. den letzten Monat) oder die Option “Angepasst” auswählen und das Start– und Enddatum in den Feldern darunter selbst festlegen.

Filtersichtbarkeit für Nutzer

Ein erstellter Filter is immer privat. Filter können jedoch auch mit anderen Nutzern geteilt werden. Sie können einen Filter für alle Nutzer festlegen, indem Sie die Option Als öffentlich festlegen auswählen und zudem die Option  für alle auswählen. Wird hierzu noch die Option als standart setzen ausgewählt, wird die neue Ansicht als Standart für alle gesetzt.

Wenn ein Filter als öffentlich vermerkt wird, sieht ein Admin-Nutzer diesen in seiner Filterliste in einem Wartestatus. Nimmt der Admin-Nutzer diesen Filter über das Genehmigensymbol  an, wird der Filter für jeden Nutzer im System sichtbar. Ein Admin-Nutzer kann die öffentliche Verwendung eines Filters auch mit dem Symbol Verweigern   ablehnen.

Öffentliche Filter können nur von dem Nutzer, der diese erstellt hat, oder von einem Nutzer mit Administratorberechtigungen gelöscht werden.

Ein Administrator sieht alle Filter im System in seiner eigenen Filterliste. Filter, die von Basisnutzern erstellt wurden, haben den Namen des Erstellers in Klammern nach dem Namen des Filters, z. B. [test] im obigen Bild.

  • Wartestatus: Status für die Filter, die von Nutzern erstellt und auf öffentlich gesetzt wurden, aber noch nicht von einem Administrator genehmigt wurden.
  • Öffentlich: Status für die Filter, die auf öffentlich gesetzt sind und von einem Administrator bereits genehmigt wurden.
  • Andere: Status für die Filter, die von Nutzern erstellt werden, die sich unterhalb der Administratorrollenhierarchie befinden.

Vertriebsorganisation-Schaltflächen der Filter

Es ist möglich, eigene Filter für die Vertriebsorganisation hinzuzufügen. Wählen Sie im Abschnitt Filter das Feld Zugeordnet zu und Eigene Vertriebssauswahl.

Nachdem Sie diesen bestimmten Filter gespeichert und ausgewählt haben, werden drei Schaltflächen angezeigt mit denen die Ergebnisse noch weiter gefiltert werden können (nur die eigenen Ereignisse des Nutzers, die Ereignisse der Vertriebsgruppe oder des Vertriebskanals des Nutzers filtern können.

Generische Filter erstellen und für die Vertriebsganisation freigeben

Im System ist es auch möglich, Filter mit Administrator- oder Vertriebsorganisations-Berechtigungen zu erstellen und diese Filter für die Organisation freizugeben.

Allgemeine Filter können von folgenden Nutzerarten erstellt werden:

  • Nutzer mit Admin-Rechten
  • Nutzer, die Leiter einer Vertriebsgruppe sind
  • Nutzer, die Leiter eines Vertriebsskanals sind
  • Nutzer, die Leiter einer CRU sind.

Für diese Nutzer steht die Einstellung Als allgemien festlegen zur Verfügung, wenn ein neuer Filter erstellt wird (siehe unten). Wenn es markiert ist, wird der Benutzer aufgefordert, zu bestimmen, mit wem (Verkaufsorganisationseinheit, Kanal und Gruppe) der Filter geteilt werden soll.

Nur der Ersteller des Filters oder ein Nutzer mit Administratorberechtigungen kann einen generischen Filter löschen. Der gelöschte Filter wird somit von allen Nutzern entfernt.

Der Ersteller eines generischen Filters kann Filter nur für seiner eigenen Vertriebsorganisationsebenen (Vertriebsgruppe, Vertriebskanal und CRU) erstellen. Beispielsweise kann der Leiter einer Vertriebsgruppe nur einen Filter für seine eigene Vertriebsgruppe erstellen. Ein Leiter eines Vertriebskanals wiederum kann entweder einen Filter für den gesamten Vertriebsskanal oder nur für eine gewählte Vertriebsgruppe innerhalb des Kanals erstellen. Nur ein Nutzer mit Administratorrechten kann die Auswahl Alle verwenden.

Die generischen Filter sind für Nutzer in ihren Filterlisten sichtbar. Ein Nutzer kann die generischen Filter auswählen, die er für sich selbst aktivieren möchte. Dies erfolgt durch das Klicken auf die Sternsymbole , die neben der Filterauswahlliste erscheinen. Der Stern ist gelb, wenn neue generische Filter verfügbar sind und der Nutzer diese noch nicht gesehen hat. Durch das Klicken des Sterns kann der Nutzer die generischen Filter auswählen, die er verwenden möchte.

Filters in modules
Filters in legacy interface
Combined Shape