Interessensgruppen

Erstellung und Verwaltung von Interessensgruppen

Interessengruppen können zum Erstellen unterschiedlicher Verknüpfungen zwischen CRM-Entitäten verwendet werden. Ihr Zweck besteht darin, die Sichtbarkeit und Handhabung von verschiedenen Firmen- und Kontaktverknüpfungen zu erleichtern, da alle möglichen Verknüpfungen nicht in den Entitätsinformationen zu sehen sind. Z.B. kann eine Interessengruppe verwendet werden, wenn ein bestimmter Kontakt neben seiner Hauptfirma ein Vorstandsmitglied einer anderen Firma ist. Ein Kontakt kann nicht direkt als Kontakt mit zwei Unternehmen verknüpft werden, kann aber als Interessengruppe mit dem Zweitunternehmen verbunden werden. Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten bzw. Nutzungszwecke, die Funktion zu verwenden.

Die Interessengruppenfunktion muss für das CRM separat aktiviert werden. Die Interessengruppenverlinkung einer Entität können auf der Registerkarte Interessengruppen jeder Firma / Kontakts / Projekts / usw. angesehen, hinzugefügt und gelöscht werden. Es kann mehrere verschiedene Arten von Interessengruppen für jedes Modul geben.

Erstellung von Interessensgruppen

Interessensgruppen werden unter Einstellungen → Interessensgruppen verwaltet.

In der Hauptansicht sind alle angelegten Interessengruppentypen zu sehen und wo sie verwendet und gesehen werden können (siehe Bild unten). Schaltflächen zum Erstellen neuer Gruppentypen und zum Löschen vorhandener Gruppentypen befinden sich am rechten Rand der Tabelle. Nach der Erstellung einer Gruppe, kann diese später nicht mehr bearbeitet werden.

Eine neue Interessengruppe benötigt einen Beziehungstyp, der als Beziehung zwischen den verknüpften Entitäten in den Modulen angezeigt wird, und einen Zieltyp, der das Modul angibt, dessen Entität in der Relation verknüpft ist (siehe Abbildung unten). Darüber hinaus müssen einige Einstellungen festgelegt werden, damit die Beziehung wie gewünscht funktioniert. Wenn das Kontrollkästchen Sichtbar im Zielmodul aktiviert ist, wird die Verbindung sowohl im Quell- als auch im Zielmodul angezeigt. Das Quellenmodul (in dem die Verknüpfung erstellt werden kann) wird im Abschnitt Verwendbar in Modulen ausgewählt.

Das Kontrollkästchen Zweiwegbeziehung kann aktiviert werden, wenn zwei Entitäten desselben Moduls verknüpft werde sollen und die Beziehung als eigene Interessengruppe auf beiden Entitäten angezeigt werden soll. Wenn das Kontrollkästchen nicht aktiviert wurde und die Verknüpfungen zwischen Entitäten verschiedener Module erstellt worden ist, wird die Verknüpfung als eigene Interessengruppe auf dem Quellmodul und als äußere Interessengruppe auf dem Zielmodul angezeigt. Wenn beispielsweise eine Firma einem Kontakt als Interessengruppe hinzugefügt wird, ist die Firma eine eigene Interessengruppe des Kontakts und der Kontakt eine äußere Zielgruppe der Firma.

Interessensgruppe hinzufügen

Wenn der Gruppentyp bestimmt wurde, können die Links auf den Quellmodulen erstellt werden (Siehe oben die Einstellung “Verwendbar in Modulen”). Die Veknüpfung kann auf der Registerkarte Interessengruppen hinzugefügt werden, indem auf die Schaltfläche  in den eigenen Interessensgruppen geklickt wird. Die Verknüpfungen, die von derselben Entität oder einer wechselseitigen Beziehung erstellt wurden, werden in Eigene Interessengruppen angezeigt. Die Verknüpfungen/Beziehungen, die von anderen Entitäten her erstellt wurden, werden unter Äußere Interessengruppen angezeigt (siehe Abbildung unten).

Combined Shape